Bad Kreuznach Historisch

Historic Bad Kreuznach

letzte Änderung:  23.12.2018

© by Rodrigo H Gebhard


 

Bilder  von 1970-1975

 

 

Hochstraße

 

ehem. Gemischtwaren Geschäft von Frau Großwendt, links ging es zum Simmerner Hof

 

Elektro Pollmann mit dem ehem. Verwaltungsgebäude der Stadt

 

Ehem. Verwaltungsgebäude der Stadt Bad Kreuznach, 1977 abgerissen

(ehemals Hauptgebäude des Leyen´schen Hofs, 1785 von Fürst Karl August von Bretzenheim erworben)

 

Die kurze Gasse zwischen Elektro-Pollmann und dem Verwaltungsgebäude hatte keinen Namen.

Am Ende befand sich das Eisenlager der Fa. Thress

 

Stadtverwaltung Hofgebäude

 

Rückgebäude des Leyen´schen Hofes, steht heute noch und beherbergt einen Teil der Stadtverwaltung

Die Hofgebäude links sind abgerissen

 

Wappen derer von Leyen (l) und von Diensheim (r) befindet sich am Rückgebäude des ehem. Leyen´schen Hof - trägt die Jahreszahl 1553

(Ist links neben dem Eingang eingelassen)

 

Heutiges Aussehen des Wappens (Bild von Heinz Beifuß)

 

 

Gaststätte "Im Krug zum grünen Kranz" Besitzer Hees

 

Gaststätte "Zum Brunnentor", in dem Haus ganz rechts war die ehem. Metzgerei Kossmann

 

Gutenberg Buchdruckerei

 

Kreuzung Hochstr. / Brückes / Wilhelmstr.

rechts die Bäckerei/Cafe Jung und die Metzgerei Eckes, in der Mitte die Gaststätte "Zur Taube"

 

Die Häuser am Stadthausknoten stehen schon leer ..........

rechts Bäckerei Cafe Jung, Hochstraße 61

 

links die Ruine des Burghauses zum Brandenburg - rechts die Häuser am Stadthausknoten (Cafe Jung usw.)

 

Das Pilasterportal des Simmerner Hofes vor dem Abriss

(war früher das Eingangsportal der ersten, 1632 erbauten Lutherischen Kirche Kreuznachs)

 

Weingut Hubert Gemünden (vorher Dresdner Bank), Hochstr. 25

(erbaut von Bankier Sahler)

 

Weingut Gemünden - auf dem Parkplatz stand früher das Katasteramt

 

Große Kannengasse - Blick zur Hochstr. mit dem Weingut Gemünden

links die Polsterwerkstatt von Carl Hoenes & Sohn (Spitzname "Hoenese Ei"

 

Weingut Ludwig Herf

 

Abriss der Schmiede Fritz Martin 1972 - Ecke Reitschule/Hochstraße (Hochstr. 21 + 23)

 

Adlerhof

 

 

Links der "Adlerhof" - rechts das Haus gehörte der Familie Otto Becker, Hochstraße 19

Der Schriftzug "Otto Becker" am Haus war zu dem Zeitpunkt schon verschwunden.

 

Das Portal befindet sich heute am Seitenbau (Außenwand) des ehem. Weingutes Hubert Gemünden -

heute "Gaststätte zur Peffermiehl" Hochstraße 25

 

Stadthaus (ehem. "Hunolsteiner Hof" - später "Dessauer Hof")

 

Holzmarkt

< ZURÜCK / BACK